Traumakinder erschienen

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß, ich habe es ein paar Mal angekündigt. Aber seit heute ist es endlich soweit:

Mein Buch ist da! Es ist im Buchhandel als Hardcover zu finden. Und auf den gängigen Plattformen auch als eBook.

Traumakinder Sachbuch Thema Kriegsenkel Buch Bestseller Vererbtes Trauma Menschen Seelen Leben

Ich freue mich total darüber. Und ich hoffe, das es vielen Menschen hilft, seelische Hilferufe bei sich oder anderen besser wahrzunehmen.

Das gilt nicht nur für die Kriegsenkel*Innen. „Traumakinder“ spannt den Bogen weiter. Es war mir wichtig, Kriegsenkel nicht als „krank“ oder „unnormal“ auszugrenzen. Ich habe viele liebevolle Menschen auf dem Weg bis zum Erscheinen dieses Buchs kennengelernt. In meiner Praxis, in Interviews, im Verlag, mit meinen Testleser*Innen usw. Dafür danke ich von ganzem Herzen.

Viel Freude auf der Seelenreise mit „Traumakinder“ !

Autor: JMW

Ich bin seit mehr als 20 Jahren als Arzt tätig. Meine Schwerpunkte liegen dabei im naturheilkundlichen Bereich. Bereits während des Studiums kam ich mit dem Thema "Trauma-Vererbung" in Kontakt. Narrative Therapie, Elemente der Chinesischen Medizin und EMDR bilden die Basis meiner Trauma-Arbeit. Im Februar 2017 wird ein Buch von mir zu diesem Thema erscheinen.

2 Gedanken zu „Traumakinder erschienen“

  1. Lieber JMW,
    Ich habe mir das Buch gekauft und habe es nicht bereut, es war eine gute Entscheidung. Das Lesen hat mir viel Freude bereitet, es ist leicht und verständlich geschrieben, zeigt viele Blickwinkel und Wege auf. Es beschäftigt mich immer noch, immer wieder kommen mir Gedanken und neue Sichtweisen, eigene Erinnerungen und Gefühle zu dem Thema. Ich lege das Buch weg, hole es wieder hervor und lese es noch einmal.

    1. Ich danke Ihnen recht herzlich für die lieben Worte. Ja, es war mir in der Tat der wichtig, verschiedene Perspektiven zu schaffen. Und ich glaube, dass „Traumakinder“ immer wieder gelesen werden kann. Denn erstens entdecken wir an uns oder anderen immer neue Facetten (die wir vorher vielleicht nicht beachtet haben). Und zweitens entwickelt sich ja jede(r) weiter. Nach einiger Zeit können neue Dinge wichtig werden. So hoffe ich, dass das Buch als „Standardwerk“ immer wieder mal hervorgeholt wird.
      Ganz liebe Grüße und Gottes Segen, Ihr JMW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.