Trauma-Erben

Kriegsenkel Trauma-Erben Das vererbte Trauma

Es geschieht im Unterbewusstsein der Trauma-Erben.

Was zunächst paradox klingt, ist letztlich der Mechanismus, der ein altes Trauma in diesen Menschen fortwirken lässt. Das Verständnis von Zusammenhängen ist gerade für die Trauma-Erben bei der Bewältigung enorm wichtig. Es bedeutet schlichtweg, SICH SELBST zu verstehen. Die Gefühle und Bilder, die später die Betroffenen quälen, nehmen im Trauma-Ereignis ihren Anfang.

Die Kriegsgeneration und deren Kinder wurden in den Jahren 1939 bis 1948 erheblichen körperlichen und seelischen Belastungen ausgesetzt. Manche von ihnen haben diese Erlebnisse bewältigt. Ein Teil dieser Menschen aber konnte nur durch Verdrängung und „Ausblendung“ des Geschehenen weiterleben. Nach außen schien (und scheint) bei ihnen alles normal zu sein. Und dann gab es etwa 5-10% der Kriegskinder, die manifeste Störungen im Sinne einer posttraumatischen Belastung davontrugen. Ihnen wurde – wenn überhaupt – in den 1950er und 1960er Jahren nur wenig Hilfe zuteil. Bei vielen von ihnen dürfte sich deshalb eine Chronifizierung der Belastungsstörung eingestellt haben.

Die Kriegsenkel tragen oftmals eine – ihnen unbekannte – Last mit sich. Ihre traumatisierten Eltern haben über Erziehung und Vererbung Verletzungsanteile an sie weitergegeben. Dies können vielfältige Störungen im Umgang mit dem Gefühlsleben, Erinnerungsfragmente, dissoziative Phänomene und viele andere Symptome sein.
Diese Seite fasst die Beiträge zusammen, die in der Kategorie „Das Trauma“ gepostet wurden (und werden). Sie erleichtert somit das Auffinden und Ordnen der Informationen zur Trauma-Entstehung.

Was ist ein Trauma? Hier finden Sie Grundlegendes zur Definition und Entstehung.

Trauma-Arten. Unterscheidungen von Untergruppen bei der Trauma-Entstehung.

Typ-I und Typ-II-Trauma. Die wesentlichen Unterschiede der zwei Trauma-Typen.

Weitergabe an Folgegenerationen. Wie kommt es zu einer Vererbung oder Weitergabe an die Kriegsenkel?

Epigenetik. Gibt es ein Trauma-Gen? Wie kommt es zur Entstehung vererbter Traumata?